Was tun, wenn das Fahrradschloss nicht aufgeht?

Kategorien: Erste Hilfe

Was tun wenn Fahrradschloss klemmt

Sie haben Ihr Fahrrad sicher angeschlossen, doch plötzlich geht das Fahrradschloss nicht mehr auf. Was Sie auch versuchen, der Schließmechanismus lässt sich einfach nicht mehr öffnen.

Ein klemmendes Fahrradschloss ist bereits zuhause sehr ärgerlich, kann jedoch unterwegs zu einem großen Problem werden.

Woran es liegen kann, dass Ihr Fahrradschloss klemmt und was Sie dagegen tun können, erfahren Sie hier.

 

Fahrradschloss klemmt – Was ist die Ursache?

Fahrradschlösser sind täglich vielen Belastungen ausgesetzt. Sie müssen nicht nur dem einen oder anderen Aufbruchversuch standhalten, sondern sind auch den verschiedensten Umwelteinflüssen ausgesetzt.

Zwar haben viele Schlösser eine spezielle Schutzvorrichtung, die den Schließmechanismus des Schlosses vor Verschmutzung schützen soll. Aber egal, wie gut der Schließmechanismus abgedichtet ist: Regen-, Spritzwasser, Staub oder sonstiger Schmutz finden ihren Weg in das Innere des Fahrradschlosses. Nach und nach kann dies die Funktionsfähigkeit des Schließmechanismus beeinträchtigen.

 

Fahrradschloss klemmt – Was tun?

Als erstes sollten Sie das Schloss auf mögliche Aufbruchspuren untersuchen! Möglicherweise wurde ja versucht Ihr Schloss durch Gewaltanwendung zu öffnen – beispielsweise durch aufbohren oder aufschlagen.
In solchen Fällen kann es sein, dass der Schießmechanismus zwar nicht aufgebrochen werden konnte, aber dennoch stark beschädigt ist und sich deshalb nicht mehr öffnen lässt. Dann ist die Wahrscheinlichkeit leider recht hoch, dass Sie das Schloss selbst aufbrechen oder mit einer Flex oder einem Bolzenschneider durchtrennen müssen.

Falls kein Aufbruchversuch vorliegt, ist der Schließmechanismus wahrscheinlich durch eine Kombination aus Wasser, Staub und Schmutz (aber auch Korosion) blockiert. In solchen Fällen sollten Sie:

  • mögliche Verschmutzungen entfernen (beispielsweise mit einem Wattestäbchen oder einem Zahnstocher). Achten Sie jedoch darauf, dass Sie den Schmutz nicht noch tiefer in das Schloss drücken!
  • ein spezielles Kriechöl (wie z.B. Caramba oder WD-40) in den Schließzylinder sprühen. Durch ihre wasserverdrängende Eigenschaft sind Kriechöle nämlich in der Lage in feinste Ritzen einzudringen (auch entgegen der Schwerkraft). Dadurch können sie Verschmutzungen, Ablagerungen, aber auch Rost oder Feuchtigkeit lösen und so die Blockaden im Schließmechanismus beseitigen.
WICHTIG: Geben Sie dem Kriechöl Zeit, um zu wirken!
Natürlich wollen Sie Ihr Fahrradschloss so schnell wie möglich wieder öffnen, aber bedenken Sie: Ablagerungen, die sich über einen langen Zeitraum abgesetzt haben, lösen sich nicht immer in wenigen Sekunden.

Nachdem Sie das Kriechöl in das Schloss gesprüht haben, sollten Sie immer wieder versuchen das Schloss mit dem Schlüssel zu öffnen. Wenn Sie jedoch nach einigen Sekunden oder Minuten keinen Erfolg haben, dann geben Sie dem Öl etwa eine Stunde Einwirkzeit. Sollten Sie das Schloss dann noch immer nicht öffnen können, wenden Sie das Öl ein weiteres mal an.

In den meisten Fällen sollte Ihr Fahrradschloss nun wieder funktionieren. Falls  es sich jedoch auch weiterhin nicht öffnen lassen sollte, bleibt Ihnen wahrscheinlich nicht viel mehr als einen Schlüsseldienst zu Rate zu ziehen und/oder das Schloss aufzubrechen.

 

TIPP: Pflegen Sie Ihr Fahrradschloss regelmäßig!
Sie können die Wahrscheinlichkeit eines klemmenden Fahrradschlosses minimieren, indem Sie das Schloss regelmäßig pflegen. Geben Sie dazu präventiv etwas Kriechöl in Ihr Schloss, um Ablagerungen und Korrosion zu bekämpfen.

 

Letzte Aktualisierung am 16.06.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API